Liveshopping – Die neue Art zu shoppen

Wenn man in früheren Zeiten etwas einkaufen musste, schrieb man sich einen Einkaufszettel, ging zum Tante-Emma-Laden, zum Supermarkt oder in den Fachhandel und kaufte sich die benötigten Produkte. Die Art des Einkaufens hat sich im Laufe der Jahre grundlegend gewandelt. Die Menschen kaufen heutzutage immer seltener, was sie wirklich brauchen, sondern immer mehr, was sie brauchen könnten.

Der Beginn des Massenkonsums

Diese Entwicklung startete mit dem Bau großer Kaufhäuser. Das Angebot war so überwältigend, dass man nicht selten mehr Produkte einkaufte, als man tatsächlich wollte. Die optischen Reize, denen sich der Käufer ausgesetzt sah, führten oft genug zum Kauf zusätzlicher Waren. Der Vertrieb von Katalogen war dann der nächste Schritt in diesen Massenkonsum. Noch mehr verführerische Produkte waren plötzlich erreichbar. Und das Beste war, man musste zum Kauf nicht einmal vom heimischen Sofa aufstehen.

Der neue Trend: Liveshopping

Nachdem das Fernsehen mit dem Teleshopping eine weitere Nische im Kaufverhalten der Menschen ausgefüllt hat, gibt es nun einen ähnlichen Ansatz im Internet. Liveshopping heißt die neue Welle. Dabei wird ein bestimmtes Produkt für einen vorgesehenen Zeitraum, zumeist 24 Stunden, spottbillig (üblicherweise weit unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers) angeboten. Dadurch erhofft sich der Verkäufer das angebotene Produkt massenhaft zu verkaufen und möglicherweise noch weitere Artikel aus seinem Sortiment an den Kunden zu bringen.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter