Digital Signage – Ein kleiner Überblick

Digital Signage ist englisch und bedeutet zu deutsch „Digitale Beschilderung“. Damit wird der Einsatz digitaler Medien zu Informations- und Werbezwecken wie zum beispielsweise elektronischer Plakate, elektronischer Verkehrsschilder oder digitaler Türbeschilderung bezeichnet. Im Unterschied zu puren Anzeigetafeln geht es bei Digital Signage um vernetzte Informationssysteme, deren Inhalt entweder von einem Computer oder manuell gesteuert wird. Essentiell für Digital Signage ist eine Kombination verschiedener technischer Systeme wie Präsentationstechnik, PC-Systeme und Software für das Content Management.

Anwendungsgebiete

Werbung
Werbung und Information mittels elektronischer Laufschriften und Plakaten ist ein Hauptanwendungsgebiet von Digital Signage. Dies umfasst auch die elektronische Anzeige von Abfahrtszeiten auf Bahnhöfen, die Anzeigetafeln auf Flughäfen oder Werbung in U-Bahnen.

Schulen
Eine innovative und moderne Anwendung von Digital Signage ist zum Beispiel ein digitaler Vertretungsplan, welcher vor allem an großen Schulen sehr hilfreich sein kann. Zentral gesteuert kann der Plan stets aktuell an verschiedenen wichtigen Punkten der Schule angezeigt werden.

Kliniken
Über das Klinikintranet können per Digital Signage zum Beispiel Speisepläne, Veranstaltungshinweise oder Termine direkt auf den Fernsehern der Patientenzimmer angezeigt werden. Dies ermöglicht auch bettlägerigen Patienten Zugang zu den Informationen ohne dass dem Personal Aufwand entsteht.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter